Wir sagen NEIN zu Gewalt an Frauen

Jede vierte Frau in Deutschland hat schon durch einen Partner Gewalt erlebt – brachiale körperliche, aber auch massive psychische, beispielsweise durch Demütigungen und Erniedrigungen. Rechnerisch sind in Witten bezogen auf die Einwohnerzahl 2000 Frauen betroffen.

Die Frauenberatung.EN macht Frauen stark

Die Frauenberatung.EN berät und unterstütz Frauen in schwierigen Lebenslagen. Sie hilft damit auch den Kindern, die unter der familiären Gewalt besonders leiden.

  • Sie leistet Präventionsarbeit geht in Schulen gehen,
  • bietet Kurse an,
  • organisiert muttersprachliche Beratung,
  • leistet aktive Aufklärungsarbeit,
  • bietet Frauengruppen an und
  • initiiert öffentlichkeitswirksame Aktionen und Kampagnen.

Weitere Informationen:  www.frauenberatung.EN

Beitrittsfolmular

Seien Sie dabei, machen Sie mit!

Hier können Sie das Beitrittsformular runterladen oder direkt ausfüllen und an 1000stimmen@si-witten-ruhr.de zurückschicken.

 

Unser Förderverein

Sie möchten das Projekt mit einem Geldbetrag unterstützen?

Wir freuen uns über jede Spende für das 1000-Stimmen-Projekt. Unser Förderverein ist als gemeinnützig anerkannt, Ihre Spende ist deshalb steuerlich absetzbar. Bis zu einem Betrag von 200 Euro erkennt das Finanzamt den Kontoauszug als Spendenbescheinigung an.

Förderverein Soroptimist Club Witten Ruhr e.V.
Sparkasse Witten
IBAN DE03 4525 0035 0000 6865 68
BIC WELADED1WTN

Weitere Informationen

und Fragen gerne per E-Mail oder telefonisch:
1000stimmen@si-witten-ruhr.de
Edeltraud Priddat
Telefon 02302 202 19 18

Hilfen und Informationen zum Thema Gewalt:
info@frauenberatung-en.de
Frauenberatung.EN
Telefon  02302 525 96

Wir machen die Frauenberatung.EN stark!

Die drei Wittener SI Clubs knüpfen ein Netzwerk von „1000 Stimmen“:

  • 1000 Menschen, die aufmerksam sind auf Häuslicher Gewalt
  • 1000 Menschen, die Ihre Stimme erheben gegen Gewalt in jeder Form

Wir suchen 1000 Menschen, die 1 Euro pro Monat spenden – für die Arbeit der Frauenberatung.EN. Ein kleiner Betrag mit einer großen Wirkung.

>> 1 Stimme spenden / Link

Bis heute (Mai 2024) haben wir 699 Stimmen eingeworben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

1000-STIMMEN GEGEN GEWALT   ICH BIN DABEI 1000-STIMMEN GEGEN GEWALT ICH BIN DABEI

Arnold Evertz

Ich bin gegen Gewalt, weil die Würde des Menschen unantastbar ist!

Mechthild Heikenfeld
Stadtplanerin, Architektin
Ich bin dabei, weil Gewalt gegen Frauen und Mädchen eine Menschenrechts-verletzung ist.

Julius Schippmann
Sommelier

Ich bin dabei, weil Gewalt viel Leid verursacht und keine Lösung für Probleme ist.

Ruth Sommerhoff
Künstlerin

Ich bin gegen Gewalt, weil Würde und Respekt nur gewaltfrei möglich sind.
Bettina Sonntag
Heilpraktikerin
Gewalt ist respektlos.
Dagmar von Lojewski
Business Consultant

Ich bin dabei, weil ich Gewalt an Frauen und Mädchen reduzieren helfen will.

Liane Baumann
Sozialmanagerin

Das Frauenhaus schafft Perspektiven jenseits von Gewalt - das unterstütze ich gerne

Ralf Schulz
IT-Spezialist

Niemand sollte körperliche oder psychische Gewalt ertragen müssen.

Michaela Lohrmann

... weil Gewalt keine Lösung, sondern Schwäche und Hilflosigkeit ist. Starke Menschen lösen Konflikte gewaltfrei!

Anna Sannemann
Erzieherin

Ich bin dabei, weil das für mich selbstverständlich ist.

Alexander Müller

Ich bin dabei, weil Gewalt niemals das richtige Mittel ist.

Gabriele Demisch
Diplomingenieurin für Umwelttechnik

Ich bin dabei, weil wir gemeinsam stark sind und mehr Aufklärung über häusliche Gewalt wichtig ist, um diese zu reduzieren.

Emily Korte
Künstlerin

Die Gewalt ist eine Sackgasse.

Doris Heine
Realschullehrerin a.D.

Ich bin dabei, weil Frauen und Kinder, die von Gewalt betroffen sind, die bestmögliche Hilfe und Unterstützung brauchen.

Britta Lennardt
Schauspielerin
Ich bin dabei, weil Gewalt gegen Frauen und Kinder mit allen Möglichkeiten, die wir haben, verhindert werden muss.

Anja Danz

Ich bin dabei, weil wir hier gemeinsam unsere Stimme gegen jede Form von Gewalt erheben und für eine Welt eintreten, in der Respekt, Mitgefühl und Empathie die Norm sind.

Martin Theurer
Musiker

Ich bin dabei, weil Gewalt gegen Frauen ein Verbrechen ist.

Christa Thiel

Solidarität ist mein Hauptanliegen. Solidarität mit den Betroffenen und mit den Beraterinnen.

Cordelia van Klott
Künstlerin

Ich bin dabei, weil die Familie ein Ort der Zuflucht, des liebevollen Umgangs miteinander sein sollte und Gewalt dort keinen Platz haben darf.

Doris Bölling
Kauffrau

Ich bin gegen Gewalt, da jedes Lebewesen das Recht hat, in Frieden und Sicherheit zu leben.

Dr. Frank Stöpel
BEM-Betriebliches Eingliederungsmana-gement Berater

Ich bin dabei, weil Aufklärung über häusliche Gewalt wichtig ist, um diese zu reduzieren.

Philipp Reusmann
Ökonom

Ich bin gegen Gewalt, weil erst durch eine verständige Haltung die Aufmerksamkeit erwächst für das, was spannend ist im Zusammensein mit anderen Menschen und überhaupt allem, was interessant ist und das Leben lebenswert macht.

Ralf Scherer
Fotograf

Ich bin dabei weil „All you need is love“ mein Lebenscredo ist.

Felix Swiatek
Philosoph

Ich bin dabei, weil der Frieden zwischen Mann und Frau das Zuhause der Kinder von morgen ist.

Sonja Leidemann
Bürgermeisterin a.D.

Ich bin dabei, weil Gewalt in unserer Stadt nichts zu suchen hat.

Lydia Knier
Sekundarstufenleiterin

Ich bin dabei, weil die Familie ein Ort des liebevollen Umgangs sein sollte und Gewalt dort keinen Platz haben darf.

Dorothea Eckardt
Oberstudiendirektorin i.R.

Ich bin dabei, weil die Menschenwürde für mich ein hohes Gut ist.

Annemarie Karow

Ich bin dabei, weil Frauen und Kinder, die von Gewalt betroffen sind, die bestmögliche Hilfe und Unterstützung brauchen.

Dr. Anne Weber
Agrarbiologin

Das Beachten von Gewalt ist für mich ein Weg, Gewalt einzuschränken und zu begrenzen.

Angelika Hohlweck

Ich bin dabei, weil die Familie ein Ort der Zuflucht, des liebevollen Umgangs miteinander sein sollte und Gewalt dort keinen Platz haben darf.

Stefan Borggraefe
IT Entwickler

Echte Männer brauchen keine Gewalt.

Claudia Schippmann

Ich bin dabei, weil Frauen und Kinder, die von Gewalt betroffen sind, die bestmögliche Hilfe und Unterstützung brauchen.

Mdawar Basem
Schneider

Ich bin dabei, weil man in diesem Projekt mit vielen anderen Menschen zusammen etwas erreichen kann.

Karin Esser-Morales Rios

Ich bin dabei, weil Frieden und Gewaltfreiheit in hohes Gut ist, das Kinder in der Familie erfahren und lernen sollten

Stephanie Fröhling
Kommunalbeamtin

Ich bin dabei, weil die Menschenwürde für mich ein hohes Gut ist.

Abughazaleh Majdi
Ingenieur

weil Frieden und Gewaltfreiheit ein hohes Gut sind, das Kinder in der Familie erfahren und lernen sollten.

Katja Raillon
Übersetzerin

Ich bin dabei, weil Gewalt niemals das richtige Mittel ist.

Katrin Mühling
Heilpraktikerin

Ich bin dabei, weil die Familie ein Ort der Zuflucht ist, des liebevollen Miteinanders sein sollte und kein Ort der Gewalt.

Claudia Usadel-Willam
Kinderschutzbund

Ich bin dabei, weil die Menschenwürde für mich ein hohes Gut ist. 

John Hodgkinson
Student

Druck erzeugt immer Gegendruck oder etwa geht kaputt. Kommunikation, gewaltfrei, hingegen hat das Potential, Konflikte tatsächlich zu lösen. Für mehr Frieden!

Anja Reinken
Planungsingenieurin

Ich bin dabei, weil man in diesem Projekt mit vielen anderen Menschen zusammen etwas erreichen kann.

Verena Schäffer
MdL

Ich bin dabei, weil Frauen und Kinder, die von Gewalt betroffen sind, die bestmögliche Hilfe und Unterstützung brauchen.

Malte Czarnetzki
Student

Ich bin dabei, weil Frauen und Kinder, die von Gewalt betroffen sind, die bestmögliche Hilfe und Unterstützung brauchen.

Serap Bachmann
Dipl.-Sozialpädagogin

Şiddetin anlami yok!
Gewalt hat keinen SINN!

Michael Winkler
Rentner

In jungen Jahren habe ich den Kriegsdienst verweigert und Zivildienst gemacht. Natürlich bin ich auch heute gegen Gewalt.

Jürgen Böller

Ich bin dabei, weil ich in meiner Stadt etwas gegen „Häusliche Gewalt" tun möchte.

Andrea Albertz-Stobbe

Ich bin dabei, weil Frauen und Kinder, die von Gewalt betroffen sind, die bestmögliche Hilfe und Unterstützung brauchen.

Alexandra Schüler

Ich bin dabei, weil Gewalt niemals das richtige Mittel ist.

Dr. Irena Kriegesmann-
Rembs
Internistin

Ich bin dabei, denn Gewalt geht gar nicht, erst recht nicht gegen Frauen und Kinder!

Bärbelies Hesse

Ich bin dabei, weil
Frauen und Kinder,
die von Gewalt betroffen sind, die bestmögliche
Hilfe und Unterstützung brauchen.

Prof. Dr. Gudrun Marci-
Boehncke
Hochschullehrerin

Gewalt entgegenzutreten verlangt Mut, denn Täter nutzen Schwäche, Scham und Minderwertigkeitsgefühle ihrer Opfer aus. Öffentlichkeit schafft Solidarität und Stärke.

Sandra Schneider
Ärztin

Ich bin dabei, weil kein Argument häusliche Gewalt rechtfertigen kann.

Dr. Martina Kliner-Fruck
Leiterin Stadtarchiv Witten

Ich bin dabei, weil Gewalt immer Gegengewalt erzeugt oder Unterdrückung. Das darf nicht sein.

Helmut Kunstmann Steuerberater

Gegen jede Gewalt. Gewalt zerstört Vertrauen – die Basis jeder Beziehung.

Käthe Pelzer
Rentnerin

Ich bin dabei, weil Gewalt nie etwas Gutes bewirkt.

Klaus Lohmann
Bürgermeister a. D.

Ich bin dabei, weil ich gerne spende, um Unterstützung für hilfesuchende Menschen zu ermöglichen.

Lilo Dannert
Sekundarstufen I- Lehrerin in Ruhe

Ich bin dabei, weil ich die Frauenberatung:EN schon lange unterstütze.

Julia Holtz
Pfarrerin

Ich bin dabei, weil Menschenwürde und Achtung keine Frage des Geschlechts sein darf.

Nikolaj Bezjak
Student

Ich bin gegen Gewalt, weil sie noch nie ein Problem kausal gelöst hat und lediglich ein Zeichen geistiger Armut ist.

Connie Gehrken
Touristikerin

Gemeinsam mit über 90.000 Soroptimistinnen weltweit engagiere ich mich gegen Gewalt gegen Frauen.

Wady Kessler

Ich bin dabei, weil die Familie ein Ort der Zuflucht, des liebevollen Umgangs miteinander sein sollte und Gewalt dort keinen Platz haben darf.

Dr. Sibylle Zöllner
Zahnärztin

Ich bin dabei, weil Gewalt niemals das richtige Mittel ist.

Philipp Krieg

Ich bin dabei, weil die Menschenwürde für mich ein hohes Gut ist.

Peter Neumann
Dipl.-Geogr.

Ich bin dabei, weil Gewalt niemals das richtige Mittel ist.

Martina Niemann

Gewalt ist einfach – Gewaltlosigkeit ist komplex.

Niklas Priddat
Student

Ich bin dabei, weil miteinander sprechen und sich verstehen der richtige Weg ist.

Kerstin Glathe
Musikredakteurin

Gewalt ist auch meine Geschichte und deswegen passe ich jetzt auf die Frauen und Kinder auf.

Julian Seitlinger
Student

Ich bin dabei, weil Aufklärung über Häusliche Gewalt wichtig ist, um diese zu reduzieren.

Malgorzata Eggner
Rechtsanwältin

Ich bin gegen Gewalt an Frauen, weil sie die Gleichberechtigung, Respekt und gegenseitige Unterstützung in einer Beziehung zerstört.

Gabriele Denkhaus
Oberstudienrätin

Ich bin dabei, weil Gewalt niemals das richtige Mittel ist.

Ulrich Pätzold-Jäger
VHS FB Leiter a.D.

Stummen Sprache geben, den Hilflosen die Hand zu reichen und den Geschlagenen bedingunsglos zur Seite stehen.

Joanna Moghaddas
Ergotherapeutin

Ich bin dabei, weil ich gerne die Frauenberatung.EN, die sehr gute Arbeit leistet, unterstützen möchte.

Victoria Lee
Illustratorin

Ich bin überzeugt, dass es immer eine Option gibt, die besser ist als Gewalt.

Seungeon Lee
Art Director

Gewalt ist schlecht, weil sie bei Menschen irreversible Schäden anrichten kann.

Dr. Edeltraud Priddat
Fundraiserin

Ich bin dabei, weil Gewalt an Frauen in meiner Heimatstadt reduziert werden soll.

Laura-Marie
Schülerin
Gewalt ist keine Lösung
Gabriele Krämer
Psychoanalytikerin
Gewalt ist Zerstörung
Bernd Eckstein
Energieberater
Gewalt ist keine Lösung.

Dr. Dagmar Sommerfeld
Hochschullehrerin

Gewaltfrei leben zu können ist ein unantastbares Menschenrecht, für das ich mich einsetze.

Franziska Radic
Schülerin

 Ich bin dabei, weil die Familie ein Ort der Zuflucht, des liebevollen Umgangs miteinander sein sollte und Gewalt dort keinen Platz haben darf.

Katharina Teller
Kauffrau

Ich bin dabei, weil nur Kinder die ohne Angst und Sorgen aufwachsen später in der Lage sind gute Eltern und rücksichtsvoll Menschen zu werden.

Dr. Veronika Homann
Dipl. Biologin

Ich bin dabei, weil Frauen und Kinder, die von Gewalt betroffen sind, die bestmögliche Hilfe und Unterstützung brauchen.

Dagmar Friese
Ärztin

Ich bin dabei, damit jede Frau in Angst immer Schutz und Hilfe findet.

Dr. Mirahmad Bahrinipour
Arzt

Ich bin dabei, weil die Menschenwürde für mich ein hohes Gut ist.

Krystyna Dobek
Designerin

Gewalt macht viel kaputt.

Klaus Völkel
Leiter Wirtschaftsförderung

Ich bin dabei, weil Frauen und Kinder, die von Gewalt betroffen sind, die bestmögliche Hilfe und Unterstützung brauchen.

Christian Hundt

 

Ich bin dabei, weil die Menschenwürde für mich ein hohes Gut ist.

Ulrike Schreiber-Frankenberg
Diplom-Kauffrau

Ich bin dabei, weil Aufklärung über Häusliche Gewalt wichtig ist, um diese zu reduzieren.

Anke Schimana-Linse
Goldschmiedin

1 Euro im Monat – das sind 2 Tassen Kaffee pro Monat weniger, kein Thema, bin ich dabei!

Ludger Hundt

 

Ich bin dabei, weil Gewalt niemals das richtige Mittel ist.

Jule Vollmer
Radio- und Fernseh-Sprecherin

Ich bin dabei, weil es für mich ein absolutes menschliches Gebot ist, gegen Gewalt aufzustehen u. die Opfer zu unterstützen.

Lukas Markert
Student

Ich bin dabei, weil alle dabei sein sollten - mit offenen Augen und offenem Herz gegen Gewalt!

Ulla Weiß
Sozialwissenschaftlerin

Ich bin dabei, weil die Unterstützung, die die Frauenberatung.EN bietet, in Witten noch zu wenig bekannt ist.

Dr. Katja Strauss-Köster
Bürgermeisterin Herdecke

Ich bin dabei, weil wir in unserer Stadt Verantwortung füreinander übernehmen und jegliche Form von Gewalt ablehnen.

Kristina Lohmann-Voß
Rechtsanwältin

Ich bin dabei, weil Frauen und Kinder, die von Gewalt betroffen sind, die bestmögliche Hilfe und Unterstützung brauchen.

Ellen Wurr
Betriebswirtin

Ich bin dabei, weil ich gerne spende, um Unterstützung für hilfesuchende Menschen zu ermöglichen.

Enny Pötter
Kunstpädagogin

Mit einer geballten Faust kann man keinen Händedruck wechseln.

Simone Rahn
Kalligrafin
Gewalt zerstört alles, woran ich glaube: Schönheit, Freude, Kreativität, Gemeinschaft, Liebe, Vertrauen, Geborgenheit…
Ina Gießwein
Logopädin

Ich bin dabei, weil dieses wichtige Thema in die Mitte der Diskussionen gehört.

Heike Hurlin
Fachbereichsleiterin

Ich bin dabei, weil Gewalt niemals das richtige Mittel ist.

Brigitte Schäfers-Lutat
Naturkosmetikerin

Ich bin gegen Gewalt weil sie die innewohnende Schönheit verhüllt.

Franziska Lange
Sozialarbeiterin

Die Folgen aller Arten von Gewalt sind massiv prägend. Die Aufklärung der Gewaltformen und Auswirkungen stärken uns als Gesellschaft und sind für jeden einzelnen wichtig.

Raphael Jolly

Ich bin dabei, weil das für mich selbstverständlich ist.

Yamamh Alabed

Ich bin dabei, weil Gewalt nie zu einer friedlichen Gesellschaft führt.

Smilla Luckert
Studentin

Gewalt ist nicht mit meinen ethnischen Grundsätzen zu vereinbaren.

Heinrich Mainke
Ob
jekt-Techniker

Gewalt hat noch keinem geholfen.

Dr. Silvia Nolte
Geschäftsführerin

Ich bin dabei, weil Gewalt nie das richtige Mittel ist.

Martin Strautz
Wirtschaftsberater und Heilpraktiker

Ich bin dabei, weil ich mich gerne in Witten für einen guten Zweck engagiere. Und ein gewaltfreies Witten ist ein sehr guter Zweck.

Hildegard Recke
Realschullehrerin

Ich bin dabei, weil ich ein hohes Autarkiebestreben habe.

Desirée Kaever

Ich bin dabei, weil Frauen und Kinder, die von Gewalt betroffen sind, die bestmögliche Hilfe und Unterstützung brauchen.

Antonia Sonntag

Ich bin dabei, weil Schweigen einer Duldung gleichkommt.

Romana Dobek

Ich bin dabei, weil Häuslicher Gewalt durch Aufklärung und Aufmerksamkeit ein Riegel vorgeschoben werden kann.

Marion Körner
Projektentwicklerin

Die Hand reichen, wo die Faust geballt wird. Zuhören auch, wo Schreie Ohren betäuben. Schutz und Raum dem Menschen geben - das schafft gesunde Gesellschaft.

Katya Bremmer
Diplom Sozialpädagogin

Ich finde Gewalt schlecht, weil sie uns klein macht.

Kurt Rade

Ich bin dabei, weil Frieden und Gewaltfreiheit ein hohes Gut ist, das Kinder in der Familie erfahren und lernen sollten.

Benjamin Gropp

Ich bin dabei, weil Gewalt niemals das richtige Mittel ist.

Peter Mäder

Ich bin dabei, weil: Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!

Britta Boymann

Gewalt geht gar nicht!

Alfred Koschull
Rentner

Das Beachten von Gewalt ist für mich ein Weg, Gewalt einzuschränken und zu begrenzen.

Conny Zappe
Kauffrau

Ich bin dabei, weil Gewalt körperlich und seelisch verletzend ist.

Barbara Diolosa-Paszek
Sozialpädagogin

Ich beteilige mich, weil Gewalt nie etwas Gutes und schon gar keine Lösung für einen Konflikt bringt!

Christine Wolf
Institutsleiterin Bibliothek Witten

Ich bin dabei, weil ich gegen jede Form von physischer und psychischer Gewalt an Frauen bin.

Dr. Sigrun Caspary
Japanologin

Ich bin dabei, weil Frieden und Gewaltfreiheit ein hohes Gut ist, 
das Kinder in der Familie erfahren und lernen sollten.

Beate Schulte

Ich bin dabei, weil Frauen und Kinder, die von Gewalt betroffen sind, die bestmögliche Hilfe und Unterstützung brauchen.

Claudia Neugebauer
Physiotherapeutin

Ich bin dabei, weil Gewalt niemals das richtige Mittel ist.

Andrea Henneke
Filialleiterin VB Witten

Ich bin dabei, weil nicht Gewalt sondern Respekt das Wichtigste für ein gutes Miteinander ist.

Frank Schade
.

Ich bin dabei, weil die Menschenwürde für mich ein hohes Gut ist.

Katharina Saelzer
Selbstständige PR-Managerin

Ich bin dabei, weil jede Frau mindestens eine von (sexueller) Gewalt betroffene Frau kennt – oder sogar selbst betroffen ist! Jede ist eine zu viel!

Manfred Solbach
Unternehmer

Gewalt ist keine Lösung

Gunnar Lohmann-Hütte
Geschäftsführer

Ich bin dabei, da Gewalt in jeglicher Form ist ein absolutes No-Go ist.

...
...

...

...
...

...